Herzlich Willkommen

Abschiede bzw. Verlusterfahrungen können so vielfältig und individuell sein wie jeder Mensch, der sie erleidet. Der Tod eines Menschen, der Verlust von Gesundheit oder Job, das Ende einer Beziehung oder der Auszug der Kinder aus dem Elternhaus- sie alle sind besondere Formen des Abschieds.

Mein Projekt Abschied und Aufbruch beschäftigt sich mit dem Tod als der unwiderruflichsten Form des Abschieds. Auslöser für mein Projekt ist der bundesweit erstmalige Studiengang Perimortale Wissenschaften an der Universität Regensburg, an dem ich mit 40 weiteren Studierenden im ersten Semster eingeschrieben bin.

Abschied und Aufbruch verfolgt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Wissenschaftlichkeit. Im Gegenteil: Es sollen einzelne Themen und Menschen zu Wort kommen, jedoch ohne großen Masterplan. Systematik macht hier keinen Sinn- auch der Tod lässt sich nicht planen.

Vielleicht zeigt mir das Studium, wie Abschied und Aufbruch miteinander verknüpft sind und welche Möglichkeiten es gibt, Menschen bei deren Abschied bzw. Aufbruch zu unterstützen.

Die Website www.abschied-aufbruch.de befindet sich in der Startphase und im Aufbau. Nach und nach werden Inhalte dazukommen.

Für Euren/Ihren thematischen Input bzw. inhaltliche Verbesserungen bin ich sehr dankbar- teilt mir/teilen Sie mir gerne per E-Mail mit, ob Ihr/Sie einen interessanten Aspekt beisteuern wollt. Dazu habe ich an einigen Stellen Einladungs-Buttons platziert, mit deren Hilfe Ihr/Sie mir Inhaltsvorschläge per E-Mail zukommen lassen könnt.



Viel Spaß beim Stöbern!

Jörg Kabierske

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.